Rechnen im Zahlenraum bis 20

Im Folgenden finden Sie eine Übungseinheit zum Thema "Rechnen bis 20", die sich direkt an Grundschülerinnen und Schüler der 1. Klasse richtet.

 

1. Übe das Rechnen im Zahlenraum bis 20, indem du die vorgegebenen Aufgaben auf dem Arbeitsblatt (Anlage 2) mit Rechenmaterial löst.

Übe das Lösen mit Material bis du sicher im Rechnen bist.

Hinweise für begleitende Erwachsene

1. Die Kinder arbeiten in der ersten Übungsphase mit Material. Bitte nutzen Sie das Arbeitsmittel, welches in der Schule eingeführt wurde und den Kindern vertraut ist. Dies könnte ein Legefeld mit Wendeplättchen sein oder auch ein Rechenschieber, Legematerial aus Zehnerstangen und Einerwürfeln oder etwas Ähnliches. Sollte noch kein Material vorhanden sein, könnte das in Anlage 1 vorliegende Zwanzigerfeld verwendet werden. Mit roten und blauen Plättchen können hier die Aufgaben gelegt werden.

 

2. Übe das Rechnen bis 20 mit Zahlenmauern.

Du kannst dir ein spannendes Forscherheft ausdrucken:

https://pikas.dzlm.de/pikasfiles/uploads/upload/Material/Haus_6_-_Heterogene_Lerngruppen/UM/Zahlenmauern_Uebungsheft/Schueler-Material/Zahlenmauern-Uebungsheft.pdf       

Bitte drucke die folgende Seiten des Forscherheftes aus: 

Seite: 1-4,6,8,10,12,14,16,18,20,21

 

Oder du druckst dir einzelne Arbeitsblätter aus wie bei

https://www.lernwolf.de/files/dokumente/Mathematik/026-zahlenmauern-arbeitsblatt-kostenlos.pdf

oder  https://www.materialguru.de/wp-content/uploads/pdf/mathe/rechenmauern/rechenmauern-3-bausteine-z20-02-luecken-mix.pdf

Hinweise für begleitende Erwachsene

2. In der zweiten Phase soll in Zusammenhängen geübt werden. Die Aufgaben können hierfür im Kopf gelöst werden oder mit dem Arbeitsmittel aus der ersten Phase. Es wird mit Zahlenmauern geübt, die zahlreiche Entdeckungen bieten. Es könnte das Forscherheft ausgedruckt werden. Hier am besten nur der Teil der Seiten aus dem Zahlenraum bis 20. Falls Ihr Kind bereits im Zahlenraum bis 100 rechnen kann, könnten auch alle Seiten bearbeitet werden. Alternativ können die Kinder auch mit Arbeitsblättern Rechenmauern lösen.

 

3. Übe das schnelle und fehlerfreie Rechnen der Plus- und Minusaufgaben bis 20.

Lass dich abfragen oder übe mit der Blitzrechenkartei.

Hierbei versuchst du jeden Tag mehr Aufgaben schnell und richtig zu lösen.

Das Material gibt es zum Ausdrucken bei PIK AS.

Ablage: https://pikas.dzlm.de/pikasfiles/uploads/upload/Material/Haus_3_-_Umgang_mit_Rechenschwierigkeiten/UM/Blitzrechen-Plakate/H3_UM_Blitzrechenkarten_Legevorlage_farbig.pdf

 Karten:

https://pikas.dzlm.de/material-pik/ausgleichende-förderung/haus-3-unterrichts-material/11-richtig-üben

und

https://pikas.dzlm.de/material-pik/ausgleichende-förderung/haus-3-unterrichts-material/1-1-richtig-üben

Hinweise für begleitende Erwachsene

3. In der letzten Phase sollen alle Plus- und Minusaufgaben bis 20 so gut geübt werden, dass sie schnell und fehlerfrei abrufbar sind. Dies geht über Kopfrechnen als mündliche Abfrage, die Blitzrechenkartei oder mehrere Spiele, bei denen es auch auf Geschwindigkeit ankommt.

Wie lange die einzelnen Übungsstufen dauern kann von Kind zu Kind sehr stark variieren. Wichtig ist, dass die Kinder so lange mit gutem Material die Aufgaben lösen wie nötig. Die Kinder sollten sich angewöhnen, das Arbeitsmaterial dem Zählen mit den Fingern oder anderen Gegenständen vorzuziehen. Anderenfalls kommt es zu Problemen, das zählende Rechnen zu überwinden.

 

Bereitgestellt von: Fachberatung Mathematik Primarbereich, 04.2020

Kontakt

Letzte Änderung: 28.04.2020

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln